FFT Forum Freies Theater Düsseldorf

Das FFT Düsseldorf gibt es seit 1999; seit 2004 unter der künstlerischen Leitung von Kathrin Tiedemann. Es ist eine Plattform für professionelles freies Theater in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf. Als Institution bietet es freier Kunst nicht nur Raum, sondern gestaltet ihn aktiv und schafft einen ständigen Austausch. Der Anspruch an das Programm geht über das Zeigen hinaus: Kunst, Forschung und Bildung sind Aktionsflächen des FFT, auf denen gesellschaftliche Diskurse verhandelt werden. Im Fokus stehen dabei die Themen Demokratisierung, Postkolonialismus, Transkulturalismus und Vernetzung/Digitalität.

Die kontinuierliche Zusammenarbeit mit Künstler*innen-Kollektiven und internationale Koproduktionsreihen zu thematischen Schwerpunkten prägen das Programm ebenso wie die Förderung des künstlerischen Nachwuchses, die Zusammenarbeit mit Hochschulen und Schulen in der Region und der Austausch mit Akteur*innen der Stadt. Das FFT agiert als Partner in einem Netzwerk aus Produktionsstätten und Theatern sowohl regional als auch international. Die künstlerische Arbeit mit Jugendlichen und ein avanciertes Programm für junges Publikum gehören von Anfang an zum Profil des FFT Düsseldorf.

Im Jahr 2021 erhält das FFT eine neue Spielstätte in der ehemaligen Hauptpost am Düsseldorfer Hauptbahnhof. Den Umzug in ein neues Gebäude nimmt das FFT zum Anlass für eine interdisziplinäre Recherche zur zukünftigen Rolle des Theaterbetriebs in der Stadtgesellschaft.*