Akademieleitung Kurzbios

Cornelia Hinterschuster ist Sozialwissenschaftlerin und in verschiedenen Rollen tätig. Meistens koordinierend, manchmal vermittelnd, manchmal kuratorisch arbeitet sie an der Schnittstelle von Kunst, Kultur und Politik und beschäftigt sich dabei intensiv mit kritischen Perspektiven auf Arbeit im Kulturbetrieb. Sie war mehrere Jahre als Referentin am Ballhaus Naunynstraße, für die Künstlerin Grada Kilomba und in der Heinrich-Böll-Stiftung tätig. Im Frühjahr 2020 ist der Essay „Was die Vorstellungskraft hergibt — Nachdenken über ein Grundauskommen aus feministischer Perspektive“ von ihr und Svenja Paulsen in einem Sammelband von Adrienne Goehler erschienen.

Yasmine Salimi ist freie Dramaturgin, Übersetzerin und Doktorandin. Als Teil des Berliner Figurentheaterkollektivs manufaktor hat sie zuletzt die Performance „1/0/1 robots – hacking the binary code“ mitentwickelt. Als Übersetzerin hat sie in letzter Zeit vor allem Theaterstücke aus dem Französischen ins Deutsche übersetzt. Als Dramaturgin war sie unter anderem an der namibisch-deutschen Koproduktion „Rehearsing Mwange/Becker“ beteiligt. Zuvor hat sie mehrere Jahre am Ballhaus Naunynstraße gearbeitet, unter anderem für die akademie der autodidakten. Sie war Teil von gastkollektiv und des kuratorischen Teams des ersten Bergama Theaterfestivals. Nach einem Studium in Germanistik, Französisch und Philosophie in Bonn, Paris und Köln promoviert sie derzeit über Theatertribunale.